Aufsteigendes Fussbad nach Schiele


"Den Kopf halt kühl, die Füße warm – das macht den besten Doktor arm!"


....besagt eine alte Weisheit


Das Schiele Fußbad dauert etwa 25 Minuten.


Die Anfangstemperatur des Wassers sollte bei etwa 35° C liegen. Das Wasser im Schiele Fußbad wird langsam und allmählich auf 45° C erwärmt. Das ansteigende Fußbad nach Schiele löst mit Reizen über die Nervenbahnen am ganzen Körper Reaktionen aus.


Das Schiele Fußbad eignet sich vorzüglich, eine Normalisierung der Blutverteilung in die Wege zu leiten, also das im Körperinnern gestaute Blut wieder dem Blutkreislauf zuzuführen. Der Erweiterung der Blutgefäße in den Füßen und Beinen folgt die Erweiterung aller anderen peripheren Hautgefäße. Sie schreitet allmählich von unten in Kopfrichtung fort. Die durchschnittliche Wirkung eines Kreislaufbades entspricht in der Auswirkung auf den Kreislauf etwa der sportlichen Leistung eines Laufes von 1000 - 3000 Metern! Der Rückgang der Blutstauungen in den körperinneren Organen bedeutet Entlastung des Herzens, Senkung überhöhten Blutdruck, da das im Körper vorhandene Blut im erweiterten Hautgefäßnetz mehr Platz findet als vorher bei verengten Hautgefäßen.


In welchem Bereich kann Ihnen das Schiele Fußbad nutzen?

  • Herz-, Kreislauf-, Blutdruck- und Durchblutungsstörungen
  • Kopfschmerzen
  • Erkältungskrankheiten, kalte Füsse, chron. Schnupfen
  • Menstruationsstörungen, Akne, Frauenleiden
  • Stoffwechselstörungen
  • Bronchialleiden, Schlafstörungen
  • Arthrosen, Kreuzschmerzen, Osteoporose, Muskelrheuma
  • Nierenfunktionsstörungen, Prostatitis
  • Entschlackung, Magen-Darm-Störungen, Verdauungsstörungen

Achtung:

Bei einem vorhandenen Venenleiden (Krampfadern!) beachten Sie dies:


Gerade bei Menschen mit gestauten Venen ist es wichtig, dass die Mikrozirkulation besser funktioniert! Dadurch werden dann auch die größeren Gefäße besser entwässert und entlastet.
Allerdings sollten Sie bei Krampfadern und allgemeiner Neigung zu Venenleiden die Schiele-Kur sehr behutsam und immer mit genauerer Temperaturkontrolle durchführen.


Empfohlene Anwendung bei Venenleiden:

 

  • Zu Beginn: Anfangstemperatur 33° C, Endtemperatur 37,0° C
  • Nach  ca. 5x: Anfangstemperatur 33° C, Endtemperatur 37,5° C
  • Nach ca. 5x:  Anfangstemperatur 33° C, Endtemperatur 38,0° C
  • Zum Schluss: Anfangstemperatur 33° C, Endtemperatur 38,5° C

Auch bei weiteren Anwendungen sollte die Endtemperatur nicht über 39,0° C liegen. Bei jeder weiteren Temperaursteigerung muss die Reaktion des Körpers sorgfältig beachtet werden.


Homepage des Geräteherstellers: Schiele Bäder-Fabrik

 

 

zurück zu Therapien mit Geräten